Sie befinden sich hier: Iptingen > Aktuelles

Veranstaltungshinweise

Wochenspruch

So spricht der Herr, der dich geschaffen hat: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!

Jesaja 43,1

 

Sonntag, den 28.07.2019

9:30 Uhr        Gottesdienst mit Prädikantinnen Annette Luig und Cornelia Burghardt-Heller

10:30 Uhr      Gottesdienst in Großglattbach in der Petrikirche (!)

 

Sonntag, den 04.08.2019

10:30 Uhr      Gottesdienst mit Diakonin Anita Leize

9:30 Uhr        Gottesdienst in Großglattbach in der Petrikirche (!)

 

Sonntag, den 11.08.2019

Kein Gottesdienst in Iptingen, herzliche Einladung nach Pinache:

10:00 Uhr      Mundart- Gottesdienst mit Prädikant Wolfgang Müller (siehe Hinweis)

 

Sonntag, den 18.08.2019

Kein Gottesdienst in Iptingen, herzliche Einladung nach Wiernsheim:

10:00 Uhr      Distriktsgottesdienst mit Pfr. Back

 

Ferienregelung

In den Sommerferien (29.07. – 10.09.2019) finden die regelmäßigen Gruppen und Chöre nur nach Absprache statt!

Pfarrerin Sabine Wöhr hat vom 27.07. – 18.08. Urlaub. Die Vertretung übernimmt bis 31.07. Pfarrer Back aus Wiernsheim, Lindenstraße 17, Tel. 07044 7294 und dann Pfarrer Friedrich Hörger aus Pinache, Kirchplatz 6, Tel.: 07041 6522.

 

Kirchenamtliche Bekanntmachung

Kirchenwahl am 1. Dezember 2019 – Einreichung von Wahlvorschlägen

Am Sonntag, dem 1. Dezember 2019 finden die Kirchenwahlen in der Württembergischen Landeskirche statt. Bei dieser Wahl sind sowohl die Vertreter und Vertreterinnen in die Landessynode, als auch in den Kirchengemeinderat für die nächsten sechs Jahre zu wählen.

Wahlberechtigt sind alle evangelischen Gemeindeglieder, die am Wahltag 14 Jahre alt sind – wählbar allerdings sind nur Gemeindeglieder ab dem 18. Lebensjahr.

In den Kirchengemeinderat sind fünf Vertreter zu wählen. Sofern Sie Interesse an einer Kandidatur für den Kirchengemeinderat oder einen Vorschlag haben, wenden Sie sich bitte ans Pfarramt. Ein Kandidat oder eine Kandidatin für die Kirchengemeinderatswahl benötigt 10 Unterstützerstimmen.

Ihr Wahlvorschlag für die Kirchengemeinderatswahl muss bis spätestens 25. Oktober 2019, 18.00 Uhr eingereicht sein.

Bei der Wahl zur Landessynode gehört unsere Gemeinde zum Wahlkreis 7 Vaihingen/Enz / Mühlacker. Für diesen Wahlkreis sind die Wahlvorschläge bei der Geschäftsstelle des Vertrauensausschusses, Hindenburgstr. 48, 75417 Mühlacker, bis spätestens Freitag, den 04. Oktober 2019, 24.00 Uhr, einzureichen. In unserem Wahlkreis sind 2 Laien und 1 Theologe zu wählen. Der Wahlvorschlag darf nicht mehr als die dreifache Zahl von Bewerbern enthalten; die Bewerber sind nach Theologen und Laien getrennt in geordneter Reihenfolge aufzuführen. Diese Wahlvorschläge sind von mindestens 20 im Wahlkreis wahlberechtigten Kirchengemeindegliedern zu unterzeichnen.

Wenn Sie noch einen weiteren Wohnsitz haben, können Sie auswählen, in welcher Kirchengemeinde Sie gerne ihr Wahlrecht in Anspruch nehmen wollen. In diesem Fall bitten wir Sie, sich beim Pfarramt zu melden.

Die Briefwahlunterlagen und Stimmzettel gehen allen Gemeindegliedern mit der Aufforderung zur Wahl Mitte November zu.

 

Gemeindefest Herzlichen Dank!

Es war wieder ein schönes entspanntes Fest mit vielen Gästen auch von auswärts.

Herzlichen Dank deshalb an alle, die ihre Zeit und Kraft eingebracht haben, damit wir zusammen feiern konnten:
A
llen, die mit aufgebaut haben, die für Zelte, Bierbänke und die Elektrik gesorgt haben. Für den Blumenschmuck auf den Tischen, dem Gospelchor und Posaunenchor für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes.

Allen, die uns mit Essen: Pizza, Salaten, usw. verwöhnt haben, allen am Ausschank und für die erfrischenden Eis-Getränke.

Allen, die einen der leckeren Kuchen gebacken haben.

Allen, die im Hintergrund Geschirr gespült, Kaffee gekocht, Kuchen verkauft usw. haben.

Dem Kirchenchor für die musikalische Unterhaltung, den Konfirmanden für die Spielangebote.

Allen, die beim Aufräumen dabei waren und allen, die noch nicht genannt wurden.

Wenn so viele mitmachen, macht das Feiern Freude.

 

Ehrung von Adolf Flattich für 70 Jahre aktiven Bläserdienst

Am vergangenen Sonntag wurde im Rahmen des Gottesdienstes zum Gemeindefest Adolf Flattich für 70 Jahre aktiven Bläserdienst gedankt und mit der goldenen Ehrennadel des Trägerverbandes, des Evangelischen Jungendwerks Württemberg, ausgezeichnet.

Eckard Mondon als Vertreter der Bläserarbeit des Kirchenbezirks erinnerte auch an die Anfänge: Vier Jahre nach Kriegsende, als Zehnjähriger hat Adolf Flattich mit dem Blasen im Posaunenchor angefangen und ist ihm seither treu geblieben. Zuerst hat er Horn gespielt und bald dann den Tiefbass. Später hat er selbst unzähligen Jugendlichen das Trompetenspiel beigebracht, und mehrere Jahre den Chor geleitet. In 70 Jahren hat Adolf Flattich kaum eine Probe verpasst.

In Vertretung des Landesposaunenwarts Hans-Ulrich Nonnenmann, überreichte Eckard Mondon eine Urkunde, die überschrieben war mit der Losung: „Dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat.“ (1. Petrus 4,10)


Eckhard Mondon und Adolf Flattich

 

Mundart-Gottesdienst mit Wolfgang Müller am 11. August

Der Prädikant und Mundartpreisträger Wolfgang Müller aus Söllingen im Pfinztal hat einen Gottesdienst in badischer Mundart ausgearbeitet. „Doch oins vor allem: Schlupfet en d’Liebe nei!“ Zu diesem besonderen Gottesdienst für die Evang. Kirchengemeinden Großglattbach, Iptingen, Pinache-Serres, Wiernsheim und alle Interessierten am 11. August, 10:00 Uhr in der Waldenserkirche Pinache sind alle ganz herzlich eingeladen!

 

 

Schaukastengestaltung – Herzlichen Dank an Ute Lang

Viele Jahre lang hat Ute Lang den Schaukasten am Gemeindehaus mit unterschiedlichen Materialien gestaltet, die Blicke auf ihn gelenkt und so zum Nachdenken angeregt. Dafür sind wir ihr von Herzen dankbar.

Schaukastengestaltung – Zeit und Lust?

Sie hat diese Arbeit jetzt aufgegeben, und wir suchen nun Interessierte, die diese schöne Aufgabe übernehmen könnten. Wenn Sie Interesse haben, so melden Sie sich doch einfach im Pfarrbüro bei Annette Schmitt oder Pfarrerin Wöhr.

 

Wechsel im Team des Seniorenclubs: Renate Rapp, Andrea Rieger und Monika Reinhold folgen auf Helene Starck und Marianne Bauer

Rund 20 Jahre hatte Helene Starck die Leitung des Seniorenclubs Iptingen inne: Sie hat die monatlichen Nachmittage im Gemeindehaus geplant, Referenten eingeladen, unzählige Ausflüge organisiert, und noch vieles mehr. Seit knapp zehn Jahren war Marianne Bauer mit dabei, hat mit aufgebaut, die Tische gedeckt und dekoriert, Kaffee gemacht und alles getan, dass sich die Besucher des Seniorenclubs so richtig wohlfühlen konnten. Nun haben Helene Starck und Marianne Bauer die Geschicke des Seniorenclubs in andere Hände gegeben. Beim Sommerfest am Dienstag hat ihnen Pfarrerin Wöhr für ihr jahrelanges, fürsorgliches Engagement gedankt.

Doch der Seniorenclub wird weiter bestehen. Es hat sich erfreulicherweise ein neues Team gefunden, das die Leitung des Seniorenclubs gemeinsam übernehmen wird: Renate Rapp, Monika Reinhold und Andrea Rieger (Bild: stehend).

Herzliche Einladung zum nächsten Seniorenclub nach der Sommerpause, am Dienstag, 17. September, 14.00 Uhr im Gemeindehaus, Wiernsheimer Str. 2.

 

Grüße aus Florenz und der Emilia Romagna

50 Teilnehmer/innen aus Iptingen, Großglattbach, Nussdorf, Wiernsheim, Mühlacker, … machten sich am 17. Juni auf den Weg, um die kulturellen Höhepunkte der Toskana zu entdecken und die früheren Pfarrer von Iptingen und Großglattbach, Friedemann Glaser und Franziska Müller zu besuchen, die der evangelisch-lutherischen Gemeinde Florenz und Emilia Romagna vorstehen. Pisa und Lucca, San Gimignano und Siena wurden besichtigt, im Chianti-Gebiet wurde der Wein gewürdigt, und schließlich tauchte die Gruppe zwei Tage in das kulturelle Leben in Florenz ein.

Den Schlusspunkt bildete der Besuch des Gemeindefestes in Sasso Marconi in der Nähe von Bologna. Die Begegnung mit Ehepaar Glaser/Müller, die Begegnung mit den Gemeindegliedern und dem gemeinsamen Abendmahlsgottesdienst war gleichzeitig der Höhepunkt der Reise. Die beiden haben herzlich grüßen lassen. So war es eine schöne reich gefüllte Woche, von der man noch eine Weile zehren konnte.

 

Kirchengemeinderat – Wäre das etwas für Sie?!

Am Sonntag, dem 1. Dezember 2019 finden die Kirchenwahlen in der Württembergischen Landeskirche statt. Bei dieser Wahl sind sowohl die Vertreter in die Landessynode, als auch in den Kirchengemeinderat für die nächsten sechs Jahre zu wählen.

In unseren Kirchengemeinderat, zu dem qua Amt auch Pfarrerin Wöhr und Kirchenpflegerin Silke Nosse-Bernhard gehören, sind fünf Vertreter(innen) zu wählen.

Wahlberechtigt sind alle evangelischen Gemeindeglieder, die am Wahltag 14 Jahre alt sind – wählbar sind Gemeindeglieder ab dem 18. Lebensjahr. Sofern Sie Interesse an einer Kandidatur für den Kirchengemeinderat oder einen Vorschlag haben, wenden Sie sich bitte ans Pfarramt.